In Beziehung,
im Dialog, im Prozess


Willkommen beim ddif

Beziehung, Prozess und Dialog sind drei Grundpfeiler zeitgemäßer Familientherapie und Pädagogik. Walter Kempler und Jesper Juul haben diese Haltung in Dänemark maßgeblich geformt und mitentwickelt.

Das ddif, das Deutsch-Dänische Institut für Familientherapie und Beratung, hat diesen Ansatz als neues Aus- und Weiterbildungsangebot nach Deutschland gebracht. Jesper Juul selbst unterstützte uns dabei und unterrichtete einmal pro Jahrgang in der Ausbildung zu erlebnisorientierter Familientherapie. Leider ist er seit Ende 2012 schwer erkrankt.

In einer Zeit, die auf Schnelligkeit und Effizienz ausgerichtet ist, bin ich sehr froh darüber, dass es gelungen ist, einen vierjährigen Ausbildungslehrgang zu etablieren, der diesem Trend entgegenwirkt. Persönliche Entwicklung und fachliches Lernen zu verbinden, braucht Zeit.

Die Ausbildung ist in gleichem Maße darauf ausgerichtet, Familien zu begleiten und zu beraten als auch mit Pädagogen und Pädagoginnen an der Beziehungsqualität in Schulen, Kindergärten und anderen pädagogischen bzw. therapeutischen Einrichtungen zu arbeiten.

Neben der Familientherapieausbildung bieten wir jährlich eine Weiterbildung über sechs Wochenenden an: “Verantwortung statt Gehorsam” Die sechs Wochenenden bieten einen intensiven Einstieg in die Theorie und Praxis der zeitgemäßen Pädagogik für Familie und Beruf, wie Jesper Juul sie beschreibt.

Das zweijährige “Training Empathie” für Pädagogen und Pädagoginnen gibt es bisher nur am ddif. Beziehungskompetenz und Achtsamkeitspraxis zusammen zu bringen, wie es Helle Jensen gelingt, ist in der Form einzigartig. Es sind genau die Grundfähigkeiten, die Pädagogen und Pädagoginnen in ihrer herausfordernden täglichen Arbeit an Schulen und in Kindertagestätten brauchen.

Das ddif berät zudem Institutionen und entwickelt individuelle Fortbildungskonzepte für bestehende Teams und Kollegien.

 

1
Christine Ordnung