Newsletter März 2018

Newsletter März 2018

Ich grüße Sie herzlich!
Der 8. Ausbildungsjahrgang hat mit hoher Intensität die Zusammenarbeit in Berlin Zehlendorf begonnen. Die ersten beiden Module mit der Gruppe waren für mich reich an Erlebnissen und ich freue mich auf die kommenden vier Jahre mit dieser Gruppe.

Als der erste Jahrgang anfing war es für mich alles andere als selbstverständlich, dass sich das Ausbildungsangebot in der Form etablieren würde. Ich bin froh, dass unser Konzept, die Beziehung und die persönliche Entwicklung der Teilnehmenden in den Mittelpunkt zu stellen, diese Resonanz findet. Es scheint der Zeitpunkt gekommen zu sein, der genügend Menschen radikal umdenken lässt.
Ich danke allen aktuellen und bisherigen Auszubildenden für Ihr Vertrauen und ihr persönliches Engagement, ohne das unsere Zusammenarbeit nicht möglich wäre.

Beratung in der Ausbildung
Wir bieten Paaren und Familien die Möglichkeit, in unseren Ausbildungsmodulen kostenfrei Beratung zu bekommen. Die erfahrenen Ausbilder begleiten und supervidieren die Auszubildenden dabei. Wir schätzen sehr, dass die Menschen uns ihr Vertrauen entgegenbringen und begegnen ihnen mit hohem Respekt.
Das wohlwollende Interesse der Ausbildungsrunde (ein Kreis von etwa 15 Personen), ihre Anteilnahme und ihr Mitfühlen an dem, was die Familien oder Paare bewegt oder belastet, wird fast durchweg als Unterstützung und als bestärkende Wertschätzung erlebt.
Die Ausbildungssituation bringt auch mit sich, dass sich Ausbilder und Auszubildender besprechen und alle können hören, welche Überlegungen und Empfindungen sie austauschen. Genau diesen Dialog mitzubekommen, bringt auch für die Gäste neue Erkenntnisse.Wenn Sie Dauerkonflikte in Ihrer Familie kennen, wenn Sie den Eindruck haben ein Familienmitglied fühlt sich nicht wohl, wenn der Alltag Sie fast nur noch anstrengt, laden wir Sie ein, herzlich und freundlich auf Ihr Zusammenleben zu blicken.
Selbstverständlich unterliegen alle Anwesenden der Schweigepflicht.Wenn Sie Interesse haben, informieren Sie sich gerne auf unserer Homepage, schreiben Sie eine Mail an info@ddif.de oder melden sich telefonisch unter der Nummer 030 / 21 75 32 90.

Weiterbildung “Vom Gehorsam zur Verantwortung”
Die Arbeit in dieser Weiterbildung über 6 Wochenenden liegt mir sehr am Herzen. Der zeitliche Rahmen des Kurses und die Inhalte haben sich in den letzten 8 Jahren gut bewährt. Durch die persönliche und praktische Auseinandersetzung mit den pädagogischen Grundlagen, wie sie J. Juul formuliert hat, bekommen die Teilnehmer ein vertieftes Verständnis für sich selbst sowie für ihr Handeln im privaten wie im professionellen Kontext. Sie erleben in der Gruppe verschiedene Qualitäten von Beziehung und können die für sie relevanten Anteile im Miteinander ausprobieren. Jeder bringt eigene persönliche Aspekte und Anliegen in die Gruppe ein. Die Teilnehmer haben sich gegenseitig als Anknüpfungspunkte oder als Entwicklungsmöglichkeit. Mit dieser Gegebenheit geschehen genau die Prozesse, anhand derer wir lernen und wachsen.
Die zeitliche Struktur und der Wechsel zwischen Arbeit im Plenum und in Kleingruppen bietet den verlässlichen Rahmen.Im Konkreten dreht es sich um folgende Fragen:

  • Wie erlebe ich Konflikte zwischen mir und anderen und zwischen anderen.
  • Wie kann ich Verschiedenheit konstruktiv nutzen und als notwendigen Teil des Zusammenlebens und –arbeitens anerkennen?
  • Wie gehe ich mit meinen Aggressionen um und was passiert mit mir, wenn andere aggressiv sind.
  • Weiß ich eigentlich, was ich will und nicht will oder orientiere ich mich überwiegend an den Wünschen der anderen?
  • Wie reagiere ich, wenn ich nicht bekomme, was ich will.
  • Wie zeige ich meine Fähigkeiten und meine Begrenzungen?
  • Darf ich zeigen, wenn ich mich in meiner Familie oder in der Arbeit hilflos oder unfähig fühle.
  • Wie komme ich in einen verbindenden Dialog.
  • U.v.a.m.

Der nächste Kurs beginnt am 23. März in Berlin. Es sind noch 2 Plätze frei.

Infoblatt Weiterbildung 2018

Empathie Training in Hamburg
Die Flyer sind jetzt frisch gedruckt. Im August 2019 beginnt das nächste Empathie Training in Hamburg – Ammersbeck.
Sie können sich ab sofort für das Training bewerben. Am 5. September 2018 wird Helle einen Infoabend zum Empathie Training anbieten.
Mehr Informationen dazu finden Sie über die unten stehenden Links.

Empathie Training auf der Internetsseite des ddif
Website des Training Empathy
Infoblatt
Flyer

“Hören, was nicht gesagt wird. Den inneren Sinnen vertrauen”
Claire Neger hat ihr Buch, das es schon seit vielen Jahren auf Dänisch gibt, ins Deutsche übersetzen lassen und im Eigenverlag heraus gegeben.
Das Buch ist eine kleine Sammlung von Begebenheiten aus Claires Leben. Die Geschichten handeln von Claires besonderer Verbindung zu Menschen und zu Tieren.
Ich mag jede einzelne Geschichte und mir gefällt gut, wie es Claire gelingt, ihr jeweiliges Berührt-Werden und Berührt-Sein zu beschreiben. Ich als Leserin fühle mich freundlich eingeladen, mich an meine Erlebnisse zu erinnern und auf die eigene Intuition zu besinnen, wenn ich mag.Sie können das Buch unter info@ddif.de zu dem Preis von 15.- €
(zuzügl. 2,- € Versandkosten) bestellen.

Das nächste Infotreffen
ist am Dienstag, den 20. März.
Sie sind herzlich Willkommen!

Infoabend

“Kinder kooperieren – Die pädagogischen Grundlagen von Jesper Juul”
Nächstes Seminar am 24. April 2018 mit Christine OrdnungDie Erkenntnis, dass Kinder kooperieren, dass sie sich am Vorbild ihrer erwachsenen Bezugspersonen orientieren und danach ihr eigenes Handeln und Sein ausrichten, hat meine Sicht auf die Beziehungen zwischen Kindern und Erwachsenen komplett verändert. Ich möchte mit Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen diese neue Sicht auf Kinder betrachten und gemeinsam die sich daraus ergebenden Konsequenzen für unser Zusammenleben und –arbeiten erarbeiten.

zum Seminarangebot

Ich freue mich auf den nahenden Frühling und wünsche Ihnen allen frohe Ostern.
Liebe GrüßeChristine Ordnung

Anmeldung sowie Fragen rund um Organisation und Finanzen:
Peter Malecki · Telefon: 030 / 21 75 32 69 · E-Mail: peter.malecki@ddif.de

© 2017 Deutsch-Dänisches Institut für Familientherapie und Beratung