Newsletter Juni 2020



 


Newsletter Juni 2020

Ich grüße Sie herzlich!

Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft.
Wir wissen, dass uns jedes Kind, das wir vernachlässigen und das wir nicht fördern, für die Zukunft fehlen wird. Wirtschaftsexperten können das durch konkrete Zahlen belegen.
Der Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat benannt, welch hohe Anpassungsleistungen die Einschränkungen durch Corona den Kindern abverlangt haben. Der Kinderschutzbund fordert, dass die Situation der Kinder ernst genommen wird und die Kinder gehört werden. Es gibt in unserer Gesellschaft ein Bewusstsein.
Die Situation der Kinder wird gesehen, aber dennoch gehören sie in der Krise zu denen, die an letzter Stelle stehen. Auch wenn wir sagen, dass sie das Wertvollste sind, was wir haben, haben sie in unsere Gesellschaft noch keine Stimme, die wirklich gehört wird.

Im verlinkten Artikel beschreiben Heinz Senoner und Daniela Höller ihre Einschätzung zu den Auswirkungen der Ausgangssperren und -beschränkungen auf Kinder.

Wer sieht ihre Not?

Im folgenden Interview spricht Heinz Senoner noch über Home Schooling und den Blick auf die kleineren Kinder.

Vielen Dank für die Beiträge nach Südtirol.
Heinz Senoner ist Ausbilder in der Familientherapieausbildung am ddif.

Treffpunkt: Notleidende Kinder

Lego in der Familienberatungen und Supervision

Das Seminar dazu hat am Montag dieser Woche zum ersten Mal stattgefunden. Bauen mit den Legosteinen macht zum einen Spaß und ist zum anderen ein Medium, mit dem Kinder und Erwachsene sich gleichermaßen ausdrücken können. Wie sieht meine Familie aus? Wie sehe ich mich in meiner Familie?
Die Bauwerke der einzelnen Familienmitglieder machen die verschiedenen Perspektiven sichtbar und die Legokonstruktionen sind veränderbar. Aus dem „so ist es“ kann mit wenigen Handgriffen „dahin will ich“ werden. Das Material inspiriert und regt durch das Bauen und das Sprechen über die Darstellung verschiedene Prozesse an.
Berater*innen können in der Arbeit mit Paaren und Familien Lego nutzen und die Arbeit mit Lego können wir auch zur Supervision von Berater*innen nutzen.
Das Seminar möchte ich gerne im Herbst wieder anbieten.

Feierabendseminar „Grenzen, Regeln, Konsequenzen in gleichwürdigen Beziehungen“
15. und 18. Juni 2020 jeweils 17.00 – 20.00 Uhr in der Remise
In diesem Seminar ist noch Platz für Ihre Anmeldung.

Seminarangebot

Dienstags im ddif
Der Start unserer neuen Reihe „Dienstags im ddif“ wurde von Covid 19 gleich nach zwei Abenden jäh unterbrochen. Ab diesem Monat geht’s weiter.„Wenn Kinder Jugendliche werden“
30. Juni 2020, 19.00 – 21.00 UhrAls Impulse für den Austausch miteinander zeigen wir Ausschnitte aus dem Vortrag zum Thema von Jesper Juul im Kino Babylon.
Der Kostenbeitrag liegt nach Selbsteinschätzung zwischen 5,- € und 15,- €.Die nächsten Termine:

  • 28. Juli 2020 – „Streit unter Geschwistern – Was können Eltern tun?”
  • 25. August 2020 – „Lob und Kritik oder anerkennen, was ist.“
    Unser Bestreben nach Lernen und Wachsen erreichen wir durch verändern, verbessern, vorwärtskommen. Die existenzielle Ebene des Seins finden wir indem wir anerkennen, was ist.

Dienstags im ddif

„Vom Gehorsam zur Verantwortung“
Die Weiterbildung 2020 ist ausgebucht. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der Gruppe.
Wegen Corona mussten wir die Termine auf August 2020 bis Februar 2021 verschieben. Wir danken den Teilenehmer*innen für ihre Flexibilität und es tut uns leid, dass nicht alle die neuen Termine möglich machen konnten.Im nächsten Jahr beginnt die Weiterbildung am 23. April 2021. Sie können sich ab sofort dazu anmelden.

Vom Gehorsam zur Verantwortung 2021

Familientherapieausbildung
Um die noch freien Ausbildungsplätze kreisen inzwischen verschiedene Interessent*innen. Aber noch sind die Plätze nicht vergeben und Sie können sich für den 10. Jahrgang bewerben.
Das nächste Infotreffen für die Ausbildung findet am 23. Juni um 20.00 Uhr in der Remise statt.

Infotreffen

Empathie Training 2021 in der Villa Fohrde
Für Sommer 2021 ist das vierte Empathie Training in Deutschland geplant.
Der zweijährige Lehrgang richtet sich an Fachleute, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.
Sie können sich ab jetzt für das Training bewerben.Der Kurs in Hamburg musste wegen Covid 19 unterbrochen werden, aber an diesem Wochenende arbeitet die Gruppe mit Helle und Peter Hoeg in Hamburg.

Training Empathy

Empathie macht Schule – Blog
Vor den Sommerferien konnten wir die Schulungsmodule für die Pädagog*innen der Experimentschulen leider nicht mehr fortführen. Die Schulen waren und sind damit beschäftigt, die sich ständig ändernden Vorgaben der Verwaltung zu erfüllen. Es ist so deutlich, dass alle Beteiligten durch die Krise sehr herausgefordert sind und viele an der Belastungsgrenze sind.
Wir möchten Sie auf die Beiträge auf der Homepage von „Empathie macht Schule“ hinweisen. Im Blog finden Sie verschiedene kurze Artikel zur aktuellen Situation und Angebote, die Sie vielleicht entlasten können.

Empathie macht Schule – Blog

ddif Hotline – Reden hilft!
Unsere Hotline wird gut angenommen. Die Rückmeldungen der Anrufer*innen bestätigt uns, das Angebot als Bestandteil des ddif zu etablieren.
Nutzen Sie die Hotline für ihre Anliegen. Für manche können sich Fragestellungen im Gespräch leicht klären, ein Anruf kann Sie aus einer Eskalation retten und manche können unter dem Schutz der Anonymität schreckliche Realitäten zum ersten Mal aussprechen.Sie unterstützen uns, wenn Sie die Nummer unserer Hotline immer wieder in Umlauf bringen.
Vielen Dank!

Flyer ddif Hotline – Reden hilft!

Liebe Grüße
Christine Ordnung

Anmeldung sowie Fragen rund um Organisation:
Franca Kriesel · Telefon:
030 / 2417 1110 · E-Mail: franca.kriesel@ddif.de