Aktuelle Empfehlung

Vom Gehorsam zur Verantwortung

 

Der Titel „Vom Gehorsam zu Verantwortung“ (überarbeitete Ausgabe Beltz Verlag 2009) ist für mich ein sehr wichtiges Buch. Die deutsche Übersetzung – erschienen 2005 – war nicht gelungen. Ich war bei Jesper Juul in der Ausbildung und las das Buch mit großem Interesse. Allerdings war die Lektüre streckenweise sehr mühsam und ich stolperte an vielen Stellen. Ganz besonders irritierte mich die Verwechslung der Begriffe Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Das war ein schlechter Start für so ein bedeutendes Buch. 2008 bekam ich vom Beltz Verlag den Auftrag, die deutsche Ausgabe zu überarbeiten.

Die folgende kleine Buchbesprechung habe ich 2009 geschrieben. Ich wünsche mir nach wie vor, dass noch viele pädagogische Fachleute dieses Buch zur Hand nehmen, das nichts an Aktualität verloren hat, und sich inspirieren lassen. Die Übersetzung ins Englische ist gerade in Arbeit.

Christine Ordnung

 

 

„Vom Gehorsam zur Verantwortung“ ist ein Buch über Pädagogik, welche das Bedürfnis nach Anerkennung und die Würde von Erwachsenen und Kindern ohne Einschränkung respektiert. Beziehungen und Beziehungskompetenz sind die zentralen Themen.

Die Beziehungsqualität, von der die Autoren sprechen, erschließt sich der Leserin und dem Leser in anschaulichen Beispielen und beispielhaften Dialogen. Die dargestellten Szenen werden den meisten Pädagoginnen und Pädagogen vertraut sein. In ihren Analysen reagieren die Autoren auf die existenziellen Bedürfnisse und Nöte der Kinder. Sie begreifen das Verhalten der Kinder als Signal und Wegweiser für die Erwachsenen.

mit und an dem Kind tut. (Seite 152)

Kinder, die sich anderen oder sich selbst gegenüber destruktiv verhalten, brauchen Hilfe, die sich an ihrer Person orientiert und nicht an ihren Vergehen.

Die Autoren definieren die Begriffe Integrität, Kooperation, Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, persönliche und soziale Verantwortung. Persönliche Verantwortung muss vor sozialer Verantwortung stehen. Zuviel Kooperation geht auf Kosten der Integrität des Kindes und Selbstvertrauen trägt nicht, wenn das Selbstwertgefühl fehlt.

Die altbekannte, oft verabschiedete, aber sich doch hartnäckig haltende Kultur des Gehorsams und der Disziplin in Schulen und Kindergärten trüben unseren Blick für das Wesentliche. Alle, die mit Kindern arbeiten, wissen, wie sehr sie von ihren eigenen Erfahrungen geleitet werden und wie schwer es ist, ein Kind wirklich ernst zu nehmen und ihm Respekt zukommen zu lassen, Respekt, den sie selber nicht erlebt haben.

In den letzten 40 Jahren ist ein enormer Wandel in der Pädagogik zu beobachten. Kinder und Jugendliche genießen eine verbesserte Stellung in der Gesellschaft. Sie treten selbstbewusster auf und stehen mit ihrer veränderten Haltung Erwachsenen gegenüber, die ihnen mangels eigener respektvoller Erfahrungen oft nicht gewachsen sind. Die persönliche Weiterentwicklung der Fachleute ist dringend notwendig.

„Vom Gehorsam zur Verantwortung“ empfehle ich Fachleuten von ganzem Herzen. Das Buch gibt Impulse, sensibler für die eigenen Bedürfnisse und die der anderen zu werden. Es macht neuen Mut zu vertrauen, statt zu kontrollieren.

CO

Helle Jensen und Jesper Juul:

Vom Gehorsam zur Verantwortung 

Für eine neue Erziehungskultur

BELTZ Verlag, 2012 (4. Auflage)

395 Seiten